VP SALES DEVELOPMENT FMCG (w/m)

Kunde

Internationaler Konzern mit ca. 10.000 Mitarbeitern, der in verschiedene Geschäftsbereiche aufgeteilt ist. Der größte Geschäftsbereich stellt mit 2.800 Mitarbeitern Konsumgüter (FMCG) her, die primär in Europa vertrieben werden.

 

Ausgangssituation

Von Deutschland aus wird das Geschäft in der DACH-Region und in Zentralosteuropa (Continental Europe) gesteuert, Kunden sind insbesondere Handelskonzerne (Retail, Hypermarkets, Drugstore, Discount etc.). Der Vertrieb in dieser Region wird vom VP Sales Consumer Continental Europe geleitet, der schon seit Jahrzehnten im Unternehmen tätig ist und in 4 Jahren pensioniert wird.

 

Mit dem Geschäftsführer und dem HR Director wurde in verschiedenen Gesprächen eine Idee und ein Konzept entwickelt, wie 2 gleichwertige HR Directors über einen längeren Zeitraum parallel in der Organisation agieren können. Die zu besetzende Position wurde “Director HR Management & Strategy” genannt – mit Verantwortung für das HR Business Partner Team sowie den strategischen Bereich Organisationsentwicklung, Transformation Management und People Development.

 

Aufgrund der vergleichsweise hohen Umsatzverantwortung im mittleren dreistelligen Millionenbereich war es dem Konzern wichtig, die/den Nachfolger/in des VP Sales Consumer Continental Europe frühzeitig zu suchen und über mehrere Jahre systematisch einzuarbeiten und aufzubauen.

 

Hierfür musste in enger Zusammenarbeit mit Friedrichs & Partner ein passender (vorübergehender) Verantwortungsbereich definiert werden, um eine/n entsprechend hochkarätige/n Nachfolger/in angemessen in die Organisation zu integrieren und über die außergewöhnlich lange Einarbeitungs- und Integrationsphase auch nachhaltig binden zu können.

 

Auf Basis eines konkret entwickelten Zeitplans sollte die/der Nachfolger/in schrittweise in die Rolle des aktuellen Stelleninhabers hineinwachsen und dieser zum passenden Zeitpunkt später übergangslos in Projektaufgaben übergehen, bis er pensioniert wird.

 

Suchstrategie

Es galt nun Kandidatinnen und Kandidaten aus der Konsumgüterindustrie zu finden, die in der Lage waren, in 3 - 4 Jahren die sehr anspruchsvolle Vertriebsmanagementaufgabe zu übernehmen und die gleichzeitig mit dem heutigen Stelleninhaber persönlich gut harmonieren. Letzteres ist aufgrund der vergleichsweise langen Einarbeitungs- und Übergabephase besonders erfolgskritisch.

 

Fachlich sollten die Kandidatinnen und Kandidaten vor allem Erfahrungen sowohl mit Markenprodukten als auch mit Private Label Produkten haben und ein gutes Netzwerk im Handel mitbringen – auch in europäischen Märkten.

 

Projektverlauf

Es stellte sich schnell heraus, dass potenzielle Kandidatinnen und Kandidaten auf die Chance einer sehr langen Einarbeitung sehr positiv reagierten – diese Nachfolgeplanung wurde als sehr nachhaltiges und strategisches Vorgehen des Unternehmens geschätzt. Aufgrund dieser guten Voraussetzungen gelang es sehr zeitnah, geeignete Kandidatinnen und Kandidaten für die Aufgabe zu gewinnen.

 

Ergebnis

Aus diesem Kandidatenkreis galt es letztlich die Persönlichkeiten herauszufiltern, die noch nicht „zu weit waren“ (das hätte Konflikte mit dem aktuellen Stelleninhaber geben können) und gleichzeitig das Potenzial besaßen, innerhalb weniger Jahre in die anspruchsvolle Aufgabe vollauf hineinzuwachsen. Durch einen sorgfältigen Prozess mit diversen Gesprächsrunden und einem Assessment Center wurde ein Wunschkandidat ausgewählt und letztlich auch erfolgreich für die Aufgabe gewonnen.

Diverse Projekte

© 2019 FRIEDRICHS & PARTNER UNTERNEHMENSBERATUNG

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unserer Webseite Cookies. Mit dem Besuch und der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung