BEWERBERPOTENZIAL ERKENNEN

Um personelle Fehlentscheidungen von vorne herein zu vermeiden, ist größte Sorgfalt und intensive Auseinandersetzung mit den potentiellen Kandidaten/innen von äußerster Wichtigkeit und die Basis unserer erfolgreichen und langjährigen Zusammenarbeit mit unseren Firmenkunden. Die Bewerber/innen werden in der Folge oftmals im Rahmen der Aufsichtsräte und Vorstände geprüft und mit
Assessment Centern und individueller Nachwuchsförderung in ein langfristiges Modell zur Sicherstellung der erfolgreichen Firmenführung eingebunden.


Von besonderer Bedeutung ist gleich zu Anfang, wie das Potenzial einer Führungskraft auf ihre konkrete Leistungsfähigkeit in den spezifischen Unternehmen erkannt werden kann, denn Fakt ist, dass nicht jeder High Performer auch automatisch für die erfolgreiche zukünftige Entwicklung das beste Handlungspotential mitbringt. In der Entscheidungsfindung sind hierbei 4 wesentliche Faktoren zu berücksichtigen:

 

  1. Erfassen der vergangenen Leistungen des Kandidaten
  2. Erfassen der heutigen Kompetenzen des Kandidaten
  3. Erkennen des Zukunftspotentials des Kandidaten
  4. Erfassen der Weitsicht des Kandidaten – Verständnis des heutigen

Unternehmensumfeldes mit Betonung auf die aktuellen Herausforderungen und Unsicherheiten der allgemeinen Märkte, des Wettbewerbsumfelds sowie des bisherigen Geschäftsmodells Eminent wichtig ist das Wissen des potentiellen Stelleninhabers für die grundlegenden wirtschaftlichen Veränderungen, die mit der Abkürzung „VUCA“ Eingang in den wirtschaftlichen Diskurs gefunden haben. Beschrieben werden hier die wesentlichen Herausforderungen der Unbeständigkeit („Volatility“), Unsicherheit („Uncertainty“), Komplexität („Complexity“) und Zwei- bzw. Vieldeutigkeit („Ambiguity“) wirtschaftlicher Entscheidungen.


Es wird immer offensichtlicher, dass neue Märkte ungeachtet etablierter Unternehmensprozesse in rasantem Tempo aus dem Boden sprießen und grundlegende Veränderungen der Kundenbedürfnisse und der Kundenansprüche entstehen. Auch ein völlig neues Kommunikationsverhalten gerade in der Zusammenarbeit zwischen Führungskräften untereinander und mit Mitarbeitern ist klar erkennbar. Das bisherige „Establishment“ löst sich zusehends auf und erfolgreich ist nur derjenige, der Erfolg verbuchen kann, ungeachtet traditioneller Strukturen. Eine Offenheit des Managements für diesen stetigen Wandel ist eine grundlegende Voraussetzung für das wirtschaftliche Bestehen erfolgreicher Unternehmen der Zukunft.

 

Vor diesem Hintergrund ist es unabdingbar, dass die zukünftige Führungskraft grundlegende Persönlichkeitsmerkmale aufweist, die diesem volatilen Umfeld gerecht werden, denn sie bilden das langfristige Entscheidungs- und Verhaltensmuster, welches über Erfolg bzw. Misserfolg eines Unternehmens entscheidet.


Auf folgende drei Verhaltensdispositionen ist hierbei im Bewerbergespräch ganz besonders zu achten:

 

  1. Neugier
  2. Entschlossenheit und Überzeugungskraft
  3. Ganzheitliches Denken

Neugier beschreibt die Reaktion eines Menschen auf Veränderungen in seinem Umfeld. Der Wirtschaftspsychologe Patrick Mussel, Wissenschaftler an der JuliusMaximilians-Universität in Würzburg, erforschte Neugier als Indikator für zukünftige, berufliche Performance. Er kam zu dem Resultat, dass Neugier eine entscheidende, womöglich sogar die wichtigste Variable für die Vorhersage und Erklärung von beruflichen Leistungen sei und eine entscheidende Rolle bei der Eignung als Führungskraft spielt.


Business-Ikonen wie Bill Gates oder Richard Branson hatten Mut Neuland zu betreten und Veränderungen offen gegenüber zu stehen. Sie begründeten mit dieser optimistischen und suchenden Einstellung milliardenschwere Unternehmen, Märkte und Industrien. Ist das Unternehmen in einem sehr rapiden Wachstumsmarkt tätig, werden jene Kandidaten erfolgreiche High Potentials sein, die die zukünftige Entwicklung einschätzen können und hierfür kreative Lösungen überlegen. Folgende Fragestellungen an den/die Bewerber/in können hierbei hilfreich sein:

 

  1. Beschreibung der Weiterentwicklung der ausgeschriebenen Position „Uns ist es als Unternehmen wichtig, dass Sie zukünftige Entwicklungen in Ihren Entscheidungsfindungen berücksichtigen. Würden Sie bitte für diese konkrete Ausschreibung 5 mögliche Entwicklungen bzw. Veränderungen ansprechen, die sich in den nächsten 3 Jahren aufgrund wirtschaftlicher und technologischer Veränderungen ergeben könnten, v.a. im Hinblick auf Konkurrenzfähigkeit und Innovation?“

  2. Erkennen der Entwicklung des konkreten Industriezweigs/Ausblick „Dadurch, dass unser Industriezweig ständigen Veränderungen und Neuentwicklungen unterworfen ist, sollten unsere Führungskräfte zukünftige Entwicklungen frühzeitig erkennen, um diese in der Unternehmensplanung berücksichtigen und innovativ tätig sein zu können. Inwieweit beschäftigen Sie sich mit der Zukunft unseres Industriezweigs? Könnten Sie einige (5?) klare Trends formulieren und Ihre Einschätzung dazu, wie führende Firmen sich innerhalb der nächsten 3 Jahre auf diese technologischen, wirtschaftlichen und innovativen Veränderungen umstellen werden?“

Eine weitere dauerhafte Disposition ist die der Entschlossenheit und Überzeugungskraft und beinhaltet die Bereitschaft der Selbstkorrektur, Mut- und Risikobereitschaft sowie eine gute Portion Durchhaltevermögen bei gleichzeitiger Innovationsbereitschaft und klarer Unternehmensvision. Um diese Grundeinstellung des Kandidaten sichtbar zu machen, könnten nachfolgende Fragen einen besseren Einblick geben:

 

  1. Reaktionsfähigkeit auf plötzlich notwendige Veränderungen
    „Wir arbeiten in einer sehr unbeständigen und oftmals plötzlich sich verändernden Umgebung. Dies erfordert eine schnelle Reaktionsfähigkeit und Anpassungsfähigkeit aller Prozesse. Wie würden Sie auf folgende plötzliche neue Situation reagieren, die in dem Umfeld der ausgeschriebenen Position eintreten könnte (realistische Veränderungssituation beschreiben). Könnten Sie uns (nach kurzer Bearbeitungszeit) die groben Schritte darlegen und wie Sie die nötigen Veränderungen implementieren würden? (Alternativ – Gab es in Ihrer momentanen Arbeit des vergangenen Jahres Situationen, die Sie veranlasst haben sehr schnell Veränderungen umzusetzen... wie?)“

  2. Entschlossenheit innovative Veränderungen durchzusetzen
    Unsere Firma legt ihr Augenmerk auf zukünftig innovative Entwicklungen. Welcher Arbeitsbereich innerhalb dieser Ausschreibung könnte Ihrer Meinung nach innerhalb Ihres ersten Jahres schrittweise umstrukturiert werden – beschreiben Sie einzelne Etappen in ihrer Ausgestaltung... “

Last but not least ist ein wesentliches Persönlichkeitsmerkmal das des ganzheitlichen Denkens, welches den/die Kandidaten/in befähigt, Probleme in den Prozessen klar zu erkennen und konkrete Maßnahmen anzusetzen. Die besten Kandidaten verfügen über einen analytischen Weitblick und sollten auf die nachfolgenden Fragen gute Antworten bereit haben:

 

  1. Klares Erkennen der Problembereiche und der Chancen innerhalb der neuen Position
    „Wir suchen den Entscheidungsträger, der treffsicher und klar die bestehenden Probleme identifiziert, anspricht und Gestaltungsspielräume zur Lösung ergreift. Bitte legen Sie dar, welche Schritte/Maßnahmen Sie ergreifen, um zunächst die wichtigsten Themen/Probleme in diesem Bereich (Arbeitsunterlage geben?) zu erkennen bzw. sichtbar zu machen. Können Sie bereits konkrete Prozess-, Produkt- oder Systemprobleme erkennen bzw. mögliche Fehlentwicklungen in bestimmten Bereichen? (ggf. Übersicht aushändigen mit bestehenden aktuellen Problemen).“

  2. Lösen eines konkreten Problems
    „Um Ihre konkrete Fähigkeit einschätzen zu können, wie Sie aktuelle Probleme angehen, würden wir Ihnen gerne eine konkrete Situation aufzeigen und Sie bitten auszuführen, welche spezifischen Schritte Sie unternehmen würden um dieses Problem zu lösen? (z.B. Infoblatt aushändigen mit stichpunktartig aufgeführten Aspekten des Problems)“

Mit Hilfe dieser genaueren Einschätzung der Persönlichkeitsmerkmale des potentiellen Leistungsträgers von morgen lässt sich bereits im Vorfeld effektiv erkennen, ob der Kandidat wirklich eine innovative und zukunftsfähige Disposition in sich trägt und den Herausforderungen der Zukunft offen und konstruktiv begegnen wird. Ausgezeichnetes Führungstalent wird künftig in immer stärkerem Maße über Erfolg und Misserfolg von Unternehmen entscheiden.

 

Als erfolgreiches Executive Search Unternehmen unterstützt die Friedrichs & Partner Unternehmensberatung GmbH mittelständisch geprägte Technologieunternehmen seit über 30 Jahren in der erfolgreichen Besetzung von erfolgskritischen Schlüsselpositionen.

 

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, optimale Kandidaten und Kandidatinnen für verantwortungsvolle Positionen auf der ersten und zweiten Führungsebene zu identifizieren und konkret für die Eignung der ausgeschriebenen Positionen einzuschätzen. Hierbei berücksichtigen wir in hohem Maße die individuelle Wertestruktur, die spezifische Erfolgsgeschichte und die außergewöhnliche Erfahrung der in Frage kommenden Kandidaten und Kandidatinnen innerhalb der entsprechenden Branche.

 

Auf diesem Weg begleiten wir unsere Kunden bei der sinnvollen und klugen Auswahl heutiger „High Potentials“ als zukünftige „High Performer“ für Positionen im höheren Management.


Ihr
Michael Kantel

m.kantel@friedrichs-partner.com

Tel.: 0711 – 210 70 41 – 0

© 2018 FRIEDRICHS & PARTNER UNTERNEHMENSBERATUNG

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unserer Webseite Cookies. Mit dem Besuch und der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung